Portrait S. Szanto © Gerardo Garciacano

STEPHANIE SZANTO

Stephanie Szanto wurde in Burgdorf geboren und studierte klassischen Gesang an der Hochschule der Künste Bern bei Prof. Elisabeth Glauser. Es folgten Studien und Abschlüsse am Schweizerischen Opernstudio in Bern und an der Hochschule Luzern – Musik. Im Sommer 2014 schloss Stephanie Szanto den Master of Solo Performance (Solistendiplom) mit Bestnoten bei Prof. Barbara Locher an der Hochschule Luzern – Musik ab. Sie absolvierte Meisterkurse bei Cornelia Kallisch, Margreet Honig und Rudolf Pernay.

Bereits während ihrer Ausbildung gewann sie verschiedene Wettbewerbe und Stipendien, darunter den Studienpreis des Migros Kulturprozents, den 1. Preis der Stiftung Meggen für junge Musiktalente, den 1. Preis/Gedenkpreis der Edwin Fischer-Stiftung, den 1. Preis des Innopreis Burgdorf sowie den Kulturförderpreis der Burgergemeinde Burgdorf, die Förderpreise der Dienemann Stiftung und der Stiftung Nicati de Luze. 2013 wurde sie als Stipendiatin der Schweizerischen Richard Wagner Gesellschaft nach Bayreuth eingeladen und erhielt ein Stipendium der Hirschmann Stiftung.
Im Oktober 2015 erhielt sie zudem beim Internationalen Musikwettbewerb des Lyceum Clubs im Duo mit Pianistin Marina Vasilyeva den 3. Preis.

Die Mezzosopranistin begann früh als Nachwuchssängerin zu konzertieren und sang solistisch mit verschiedenen Orchestern wie z.B. dem Luzerner Sinfonieorchester, dem Sinfonieorchester Biel, dem Lucerne Chamber Orchestra und dem Orchester des Bach Collegiums Zürich.

Neben ihrer klassischen Ausbildung studierte sie auch Jazzgesang und Komposition und arbeitete in zahlreichen Projekten in den Bereichen Jazz, Funk, Theatermusik, Drum`n`Bass und elektronischer Musik mit. Auch im Bereich „Lied“ ist Stephanie Szanto sehr aktiv und erarbeitet beispielsweise mit dem Pianisten Simon Bucher stetig neue Liedprogramme.

Erste Erfahrungen auf der Opernbühne sammelte während ihrer gesamten Kindheit als Kindersolistin am Stadttheater Bern mit Rollen wie dem `3. Knaben` in Mozarts Zauberflöte. Während ihres Studiums sang sie ausserdem am Theater Luzern in der Zeitgenössischen Oper `Ansichten einer Reise` und an der Oper Biel/Solothurn als `Oreste` in `La Belle Hélène` von Jacques Offenbach. In der aktuellen Saison 2016/2017 debütierte Stephanie Szanto als „Hänsel“ in E. Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel“ am Luzerner Theater.

Stephanie Szanto ist freischaffende Sängerin und tritt zahlreich im Bereich Konzert, Oratorium und Oper auf. Neben ihrer solistischen Arbeit ist sie auch als Gesangspädagogin und Komponistin tätig.